Wir über uns

Aus einem Betriebsteil des ehemaligen „VEB Textilkombinats Karl-Marx-Stadt“, wie die Wäscherei zu DDR Zeiten hieß, wurde am 31.07.1991 die Marienberger Textilpflege GmbH gegründet.

Bis 1993 arbeiteten wir mit den „alten“ Maschinen weiter und bauten so unseren Kundenstamm auf. Um den gewachsenen Anforderungen zu genügen und auch die Pflegeheime und Krankenhäuser in der Umgebung als Kunden zu gewinnen, kamen wir um eine Modernisierung und Erneuerung des Maschinenparks nicht herum.

Allmählich wuchs unsere Kundenstamm auf 400 Großkunden (Hotels, Gaststätten, Pensionen, Schulen, Kindertageseinrichtungen, Krankenhäuser usw.) sowie 350 Kunden aus Privathaushalten an. Unser Einzugsgebiet erweiterte sich zeitgleich auf einen Umkreis von 50 km.

Im Jahr 2013 wurde die Firma für die Übernahme durch die nachfolgende Generation vorbereitet und seit dem 01.Januar 2014 vertritt nun Frau Häckel als Geschäftsführerin die Marienberger Textilpflege GmbH.

Im Laufe des Jahres der Geschäftsübernahme wurde vor allem die Energiebilanz der Firma analysiert und erste Schritte in Energieeinsparung unternommen. Anfang 2015 wurde nun das erste Projekt fertiggestellt und die gesamte Beleuchtung der Wäscherei auf Moderne LED-Röhren umgestellt. Das Ergebnis ist eine Energieeinsparung von rund 60%, aus ca. 9000 Watt wurden 3600 Watt bei gleicher Beleuchtungsstärke und teilweise sogar verbesserte Ausleuchtung der Arbeitsplätze. Dies entspricht einer jährlichen Einsparung von 15.000 kWh und eine Verminderung des CO²-Ausstoßes von 8,6 t.

Im April 2015 wurde eine neue Dampferzeugeranlage installiert. Dies konnte auf Grund der Auslastung der Wäscherei nur im laufenden Produktionsbetrieb geschehen. Das brachte nicht nur unsere Logistik an ihre Grenzen, sondern auch die terminliche Produktion wurde stark belastet. Aber dank des guten Teams unserer Beschäftigen, konnten wir diese Aufgabe meistern, auch unsere Kunden hatten für eine versetzte Lieferung Verständnis.
So wurden die zwei neuen Dampferzeuger der Marke Jumag innerhalb drei Wochen aufgebaut, angeschlossen und an einem Wochenende in Betrieb genommen. Die zwei DG560 sind mit einem Economiser ausgestattet, der das Speisewasser mittels der Abgase aufheizt und so zum einen die Abgase runterkühlt und zum anderen eine Energieeinsparung durch die geringere Aufheizung des Speisewassers durch den Ölbrenner erzielt. Rein rechnerisch bringt uns das eine Energieeinsparung von rund 20%, was dann tatsächlich erzielt wird, wird uns die Zukunft zeigen.
Und der zweite wichtige Aspekt der für die neue Dampferzeugeranlage spricht ist, das unsere Ausfallsicherheit durch zwei im Parallelbetrieb arbeitenden Dampferzeuger weiter erhöht wird und das bringt nicht nur uns sondern auch unseren Kunden Zufriedenheit.

Schaukastendaten sind nicht konfiguriert

Täglich bearbeiten wir rund 3 Tonnen Wäsche und liefern diese in Einschlagtüchern oder in stabilen Gittercontainern schrankfertig aus, je nach Menge der Wäsche. Wir fahren das gesamte mittlere und obere Erzgebirge an, sind mehrmals die Woche in Freiberg und Umgebung unterwegs und auch der Weg nach Chemnitz gehört bei uns zur Tour. 

Derzeit beschäftigen wir 25 Mitarbeiter in Vollzeit und 15 Teilzeitkräfte, unser Fuhrpark besteht aus 1 LKW und 2 Transportern.

All unsere Mitarbeiter arbeiten nach unserer Firmendevise „Es geht nur das an den Kunden raus, was wir uns selbst in den Schrank legen würden“.

Damit sie auch sicher sein können das wir nach dem besten hygienischen Bedingungen arbeiten, finden in regelmäßigen Zeitabständen Kontrollen durch die Landesuntersuchungsanstalt Chemnitz statt, die besonders auf die Einhaltung der Hygiene, der Wasch- und Desinfektionsverfahren achtet.

25 Jahre - Wäscherei

Am 01.08.2016 wurde unsere Firma nun 25 Jahre alt. Anlässlich diesen Jubiläums veröffentlichten wir eine Anzeige im Marienberger Wochenblatt.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Kunden für die Treue bedanken und auch bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement.

Weiterlesen ...

Umbau Waschhaus

Vom 12.06.-14.06.2017 installierten wir unsere neuen Waschmaschinen. Weiterlesen...